In einem leider vom Ergebnis eindeutigen Finale unterlagen unsere MTV Männer gegen WSG Reform Magdeburg. Einzig im Dritten Satz konnten man über die gesamte Satzlänge mithalten verlor aber auch diesen und so stand es am Ende verdient 0:3. Technische Fehler und Probleme im Zusammenspiel machten den Unterschied.

Wir gratulieren WSG Reform Magdeburg nach der Landesmeisterschaft auch zum Pokalsieg.

Leider präsentierten sich die Magedeburger nicht unbedingt als würdige Gewinner. Es wurde fast über die gesamte Spielzeit provoziert und sich unsportlich verhalten, insbesondere Robert Engel viel hier extrem negativ auf.

Dank geht an die zahlreichen und stimmungsstarken Zuschauer, hier ist man aus Wittenberger Volleyball Sicht in den letzten Jahren ja nicht gerade verwöhnt. An diesem Pokalnachmittag hat aber es mit Euch echt Spaß gemacht! Daran kann in der neuen Saison angeknöpft werden! ;))

Für unsere Mannschaft bleibt festzuhalten, Platz 3 in der Meisterschaft und jetzt 2. im Pokal sind wahrlich keine schlechten Ergebnisse. Vielleicht sollte sich dennoch jeder einzelne Spieler hinterfragen in welche Richtung es in der nächsten Saison gehen soll. Trainingsbeteiligung und Einsatz lassen eindeutig noch Luft nach oben…………….