Mit einem klaren 89:52-Heimsieg gegen die Basket Bears Bernburg holten sich die Basketballer des MTV Wittenberg den zweiten Platz der Anhaltliga hinter Zörbig II und vor dem BC Anhalt Dessau III.
Zunächst schienen die Gastgeber es spannend machen zu wollen, denn die Führung wechselte bis zur sechsten Minute mehrfach. Doch dann machte der MTV ernst und gewann das erste Viertel 17:15. In den folgenden zehn Minuten wurde der Gegner förmlich deklassiert. Mit einer konzentrierten Leistung und vielen schnellen Angriffen, die erfolgreich abgeschlossen wurden, erhöhte der MTV auf 37:19. Neben dem hohen Tempo war wieder die gute Reboundarbeit das Erfolgsrezept. Mehrfach wollte der Ball nicht in den Korb gehen, doch das Streitobjekt wurde eine sichere Beute der Gastgeber und der nächste Wurfversuch angesetzt, bis dann endlich die nächsten Punkte erreicht waren.

Auch nach der Pause ließ sich der MTV nicht mehr von der Siegerstraße abbringen, vergrößerte permanent den Abstand. Wenn auch nicht mehr so dominant, wie in den ersten zwei Vierteln. Es wurde munter durchgewechselt. Ein Luxus, den sich die Gäste nicht leisten konnten, da sie nur mit fünf Akteuren angereist waren. Bester Werfer war diesmal Fabian Mielisch mit 27 Punkten.

Die Punktspiele sind damit abgeschlossen, nun gilt es sich im Ligapokal zu beweisen. Am Sonntag den 07.04.2019 um 15 Uhr gibt es Sprungball in der Friedrichstadthalle gegen die Sixers II, gegen die in der Saison zweimal gewonnen wurde.

Für den MTV standen auf dem Parkett: Olaf Klietsch (2 Punkte), Stephan Glaser (17), Fabian Mielisch (27), Sven Kügler (5), Tobias Puppich (18), Henning Oelze (18), Max Scheps (2) und Hannes Gütling.