An alle Vereinsmitglieder,

der Sportbetrieb auf Sportstätten ist grundsätzlich weiterhin untersagt (§ 8 Abs. 1 der 5. EindämmungsVO), ausgenommen ist dabei aber der Sportbetrieb im Freien, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1. die Ausübung erfolgt kontaktfrei und die Einhaltung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sichergestellt,
2. Trainingseinheiten erfolgen ausschließlich individuell, zu zweit oder in kleinen Gruppen von höchstens fünf Personen,
3. ein Training von Spielsituationen insbesondere bei Kontakt- und Mannschaftssportarten, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, erfolgt nicht,
4. Wettkampfbetrieb findet nicht statt,
5. Hygieneanforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Desinfektion von genutzten Sportgeräten, werden eingehalten,
6. Umkleidekabinen, Gastronomiebereiche und sonstige Gemeinschaftsräume einer Sportstätte werden nicht benutzt, der Zutritt zu WC-Anlagen, insbesondere die Möglichkeit zum Waschen der Hände muss ermöglicht werden,
7. Kleidungswechsel und Körperpflege finden nicht in der Sportstätte statt,
8. zur Vermeidung von Ansammlungen, insbesondere von Warteschlagen, erfolgt eine Steuerung des Zutritts zur Sportstätte,
9. Risikogruppen werden keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt und
10. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Für die von uns genutzten Sportanlagen wäre eine Sportbetrieb nur unter diesen Voraussetzungen möglich!

Dies muss allen Vereinsmitgliedern klar sein!

Der Vorstand ist aktuell damit beschäftigt, für die Abteilungen die Möglichkeit zu prüfen auf dem Freigelände der Jahnturnhalle oder anderen Sportstätten wieder in den reduzierten Sportbetrieb zurück zu kehren.
Es wird dazu ein Konzept entwickelt und bei der Lutherstadt Wittenberg beantragt.
Wenn alles genehmigt ist, werden wir Euch weiter informieren.

Der Vorstand