Wir bleiben uns und den fünf Sätzen treu, Herrschaften. Gegen den USV Halle am Sonntag, den 12. Januar, haben wir mal bewiesen, dass wir den ersten Satz gewinnen können. Wir haben unser Spiel in den ersten beiden Sätzen konsequent gespielt- haben Druck mit unsern Aufgaben gemacht, unsere Angreifer zeigten, warum wir Bang Bang rufen und die Abwehr kratzte jeden Ball wieder hoch – voller Körpereinsatz. Durch unsere Sicherheit zwangen wir den USV Halle zu Eigenfehlern.
Im dritten Satz wendete sich das Blatt – die Annahme brach ein und der Gegner nahm uns nicht nur die erworbene Sicherheit, sondern die nächsten zwei Sätze. Es war kein Spielaufbau mehr möglich – das Glück verließ uns. Unser berüchtigter fünfter Satz kostete uns dann wieder (!!) einmal den Sieg. Eine herbe Niederlage nach so einem eindeutigen Stand und einer sehr guten Leistung. Da darf man ruhig mal den Kopf hängen lassen. Gerade weil wir sehen, was alles drin sein könnte. Tja, da müssen uns wahrscheinlich unsere Fans an den kommenden beiden Heimspieltagen am 18. und 25. Januar wohl den Rücken stärken und uns mal auf gut deutsch in den … treten damit wir unsere Leistung, die definitv da ist, abrufen und durchziehen können. Wir geben alles und zählen auf Euch! Bang Bang – Feuer frei!