Am 19.10.2019 reiste die männliche U18- Jugend zum ersten Spieltag nach Burg.Gegner an diesem Spieltag waren der SV Fortuna Ballenstedt und die WSG Reform Magdeburg.

In der ersten Begegnung waren die Jungs gegen Ballenstedt gefragt. Dank einer stabilen Annahme und eines starken Blocks konnte man sich gleich absetzen und behielt jederzeit die Oberhand. Auch die zwei folgenden Sätze dominierte man von Anfang an den Gegner.Am Ende stand ein klares 3:0 für den MTV Wittenberg auf dem Papier.

Im zweiten Spiel verloren die Ballenstedter ebenfalls klar mit 0:3 gegen Magdeburg, sodass der Einzug ins Finale unter Wittenberg und Magdeburg ausgemacht wurde.

Im Spiel gegen Magdeburg zeigten die Wittenberger viel Mut und Courage, blockten viele Bälle und auch die Abwehr machte es dem Gegner schwer, Punkte einzufahren. Weiterhin machten die Magdeburger die Geschenkekiste an diesem Tag weit auf, verschlugen viele Aufschläge und auch Angriffe, sodass man den ersten Satz klar gewinnen konnte. Auch Durchgang zwei verlief nach den Wünschen der Wittenberger, schnell setzte man sich ab und gewann auch diesen Satz. Mit den zwei Satzgewinnen stand somit fest, dass sich der MTV Wittenberg direkt für das Finale qualifiziert hat. Dennoch mahnte Trainer Lutter, dass auch der dritte Satz konzentriert und konsequent gespielt werden muss.Am Ende hieß es dann 25:23 für den MTV und somit stand auch hier ein 3:0 auf dem Papier.

Nun heißt es gezieltes Training für das am 14.12.2019 stattfindende Finale.

Vielleicht hat der MTV Wittenberg ja das Losglück und bekommt den Zuschlag für die Ausrichtung des Finales.

Für den MTV Wittenberg spielten: Valentin Buse, Paul Gasse, Pepe von Zansen, Moritz Gauert, Moritz Mende, Ruben Pabst, Manuel van Bentum, Hannes Sprock, Thomas Slepitschka, Felix Handschuh.