Gut-Heil Zerbst war am Sonnabend in der Bezirksliga Anhalt im Basketball der Gegner des MTV Wittenberg in der Turnhalle Friedrichstadt. Am Ende wurde es der erwartete Erfolg, der mit einem 88:55 deutlich ausfiel. Basis des Sieges war, dass gleich fünf Wittenberger zweistellige Trefferquoten auswiesen. Damit war die Gästeabwehr überfordert.

Der MTV ging sehr konzentriert in die Partie und lag nach den ersten zehn Minuten schon 28:9 vorn. Ähnlich klar ging es weiter und so stand zur Pause ein 52:26 auf der Anzeigetafel. In der zweiten Spielhälfte bekamen alle MTV-Akteure ihre Einsatzzeiten. Das führte dazu, dass die Zerbster etwas besser ins Spiel kamen, ohne dass der Heimsieg jemals in Gefahr geriet.Nur waren die Abstände in den zwei Perioden nicht mehr ganz so deutlich. Nach 30 Minuten stand es 70:38. Die letzten zehn Minuten waren die ausgeglichensten, denn die Wittenberger warfen mit 18 Körben nur einen weniger als die Gäste.

Die besten Werfer der Gastgeber waren Fabian Mielisch mit 16 Zähler, Marcel Meyer (15), Tobias Puppich (13), Stephan Glaser-Dittberner (12) und Henning Oelze (11).