Die Basketballer des MTV Wittenberg hatten am zweiten Spieltag Aschersleben Tigers III zu Gast und mussten eine knappe Niederlage (59:60) hinnehmen.Dabei sah es nach den ersten beiden Spielabschnitte so aus, als ob es wie im Vorjahr wieder eine klare Sache für die Gastgeber werden würde. Vorne wurde getroffen und die Verteidigung stellte die Tigers vor große Probleme. So stand es nach 20 Minuten 36:17 für die Heimmannschaft. Nach der Pause agierten die Korbjäger aus der Lutherstadt nicht mehr so konzentriert. Vorn wurde viel verworfen und hinten den Gästen zu viele Räume geboten. Und so schmolz der Vorsprung immer mehr. Vor der letzten Viertelpause stand es nur noch 48:41. Aber die Ascherslebener hatten erkannt, dass hier noch etwas zu holen ist, versenkten mehrere Dreier-Würfe In der letzten Minute gingen sie dann mit einem Punkt in Führung und brachten diese auch über die Zeit. Eine Niederlage für den MTV, die nicht hätte sein müssen, auch wenn einige Leistungsträger gefehlt haben. Bester Werfer der Gastgeber war Tobias Puppich mit 30 Punkten vor Stephan Glaser-Dittberner mit 15 Zählern.